Auskunftsberechtigt sind Krankenhäuser und Kassenärztliche Vereinigungen, die von einer Rechnungskürzung betroffen sind. Diese können zu einzelnen Verträgen eine Einzelauskunft oder stichtagsbezogen Sammelauskünfte anfordern.

Die Einzelauskunft bezieht sich auf einen konkreten Vertrag und enthält die wesentlichen Vertragsinformationen, die der Leistungserbringer benötigt, um die Berechtigung der Rechnungskürzung dem Grunde und der Höhe nach nachzuvollziehen.

Die Sammelauskunft bezieht sich auf alle Verträge einer Krankenkasse in einer Versorgungsregion und enthält stichtagsbezogen die Abzugsquote. Damit kann die Berechtigung der Rechnungskürzung der Höhe nach nachvollzogen werden.

 

 

Auskünfte werden ausschließlich schriftlich erteilt. Die Auskunft wird an den benannten Ansprechpartner versandt.

Die Auskunft entspricht dem Stand der Meldungen zwei Arbeitstage vor Auskunftsdatum.

Die in den Auskünften enthaltenen Informationen werden ausschließlich für den Zweck weiter gegeben, eine Zahlungskürzung dem Grunde und der Höhe nach nachvollziehen zu können. Sie sind vertraulich zu behandeln, dürfen für andere Zwecke nicht verwendet und an Dritte nicht weitergegeben werden.

Ihre Auskunftsanforderung senden Sie bitte an die

 

BQS Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung gGmbH
Registrierungsstelle § 140d
Kanzlerstr. 4
40472 Düsseldorf